Vom Igluzelt zum Wohnmobil - Die SOKO Camping entsteht

Die freie Journalistin und Autorin Angelika Wesner, 1968 in Stuttgart geboren, ist Camperin aus Leidenschaft. Ein Motorrad, Zelt, Schlafsack, Kocher und ein bisschen Geschirr reichten ihr und ihrem Mann Andy bereits in jungen Jahren aus, um glücklich zu sein. Daran hat sich bis heute eigentlich kaum etwas geändert – lässt man einmal den allgemeinen Lebenskomfort außer Acht.

 

Mit der Zeit wurde das Zelt jedoch größer und das Motorrad machte mit Beginn der Familienphase einem Auto Platz. Als der Rücken auf der harten Isomatte mehr und mehr zu schmerzen begann, kauften sich die Wesners einen zehn Jahre alten Hymer-Wohnwagen.

 

Insgeheim träumten Geli und Andy Wesner von einem Wohnmobil. Diese Anschaffung blieb zunächst ein Traum – wie bei so vielen Campern ihrer Altersgruppe. Als sie 2011 als eines von zehn ausgewählten Teams die Teilnahme an der Camp Trophy gewannen, ging dieser Traum zumindest für sieben Monate in Erfüllung. Die SOKO Camping wurde geboren!

 

Der ADAC und die KnausTabbert GmbH stellten den Wesners kostenlos einen BoxStar Solution 4 zur Verfügung und das Team SOKO Camping veröffentlichte fortan auf der Internetplattform www.caravango.de zahlreiche Reiseerlebnisse. Auf diesen Camp-Trophy-Reisen entstand Geli Wesners Erstlingswerk „SOKO Camping – Der Tod macht niemals Urlaub“, das im Dezember 2011 erstmals veröffentlicht wurde und im Frühjahr 2014 in der dritten Auflage erschienen ist.

 

Mit dem Ende der Camp Trophy platzte der Traum vom Wohnmobil, weil die Wesners den geliebten BoxStar schweren Herzens wieder abgeben mussten. Doch die Fangemeinde der SOKO Camping wuchs beständig weiter und Geli Wesner begann mit dem Gedanken zu spielen, ihre beiden Hauptdarsteller Rainer Sommer und Jennifer Reitmann erneut als verdeckte Ermittler auf einen Campingplatz zu schicken.

 

Doch leider war die SOKO Camping nun nicht mehr mobil und die beiden Campingplatzermittler suchten eine adäquate Alternative zu dem für sie noch unerreichbaren Wohnmobil. Als Geli und Andy im Januar 2012 bei einem Besuch der CMT in Stuttgart auf einen Faltcaravan stießen, fällten sie einen sehr spontanen und für die zur Sparsamkeit neigenden Schwaben eher untypischen Entschluss: Sie kauften sich ein solches Luxuszelt auf Rädern.

 

Die Faltcaravan-Saison bot Geli Wesner mannigfaltige Inspirationen für den zweiten Camping-Krimi „SOKO Camping – Textilfrei ins Jenseits“. Allerdings musste sich das Ehepaar eingestehen, dass es mit seinem neuen Reisegefährten nie wirklich warm wurde. Das Schicksal wollte es, dass Geli Wesner „ihren“ BoxStar“ – eben genau jenen, mit dem sie mit ihrer Familie während der Camp Trophy 2011 unterwegs gewesen war – bei einem Händler in Nordrhein-Westfalen wieder entdeckte. Ostern 2013 wechselte der Faltcaravan seine Besitzer und der geliebte „Boxi“ kam dorthin, wo er von Beginn an hingehörte: Zur SOKO Camping.

 

 

 

 


Warum kein Verlag?


Die Frage ist schnell beantwortet: Weil sich kein Verlag für das Genre Camping-Krimi zu interessieren scheint. Absagen gehören allerdings zum harten und täglichen Brot der meisten unbekannten Autoren und auch Angelika Wesner erging es da nicht anders.

 

Erst frustriert, dann trotzig

Heute gibt Geli Wesner zu, dass sie zunächst frustriert gewesen sei und an sich gezweifelt habe. „Irgendwann gewöhnte ich mich aber an die Absagen und entwickelte eine Art Trotzreaktion“, gesteht sie lächelnd. Schwäbisch ausgedrückt dachte sie „steiget mir doch elle in’d Dasch“, setzte sich an ihren Computer und begann selbst mit dem Layout ihres Buches. Für die erfahrene Redakteurin, die sich im Jahr 2001 mit ihrem Pressebüro Wesners Wortschmiede als freie Journalistin selbstständig gemacht hat, war das kein Hexenwerk. Viel schwieriger gestaltete sich die Suche nach einem guten Cover. „Da steckt eine Menge Hirnschmalz drin“, outet sich die Autorin.

 

"Als Autorin mein eigener Chef"

Inzwischen ist sie froh, dass sie unabhängig von einem Verlag ihre Entscheidungen selbst treffen kann. „Ich bin als Autorin und Herausgeberin mein eigener Chef“, sagt sie. „Zwar bedeutet das auch, dass ich das unternehmerische Risiko selbst tragen muss. Aber ich kann selbst entscheiden, welche Vermarktungsstrategien ich fahren, wo ich meine Bücher anbieten oder bei wem die SOKO Camping Lesungen veranstalten möchte.“ Nachteilig sei allerdings, dass ihre Camping-Krimis nicht in den Regalen der Buchhandlungen angeboten werden.

Doch es gibt auch positive Beispiele: Die Buchhandlung Moritz und Lux in Wertheim etwa unterstützt die SOKO Camping, die dort im Frühjahr 2014 im Rahmen der Krimiwoche mit der "Kriminellen CampingKomödie" zu Gast war. "Das war ein tolles Gefühl, als meine Bücher plötzlich zwischen lauter namhaften Autoren im Regal standen", räumt Angelika Wesner ein.

 

Wann erscheint der dritte Camping-Krimi?

Diese Frage hört Angelika Wesner immer wieder von den SOKO Camping-Freunden. Fest steht: Rainer Sommer und Jennifer Reitmann werden mindestens noch einmal gemeinam als undercover-Ermittler kriminellen Campern hinterher schnüffeln.

Auch ohne Buchverlag mit vielen Ideen erfolgreich unterwegs: Die Krimiautorin Geli Wesner.

"Ich gebe zu, ich hatte etliche Monate lang eine Schreibblockade", verrät die Autorin. "Aber seit Januar 2017 arbeite ich am neuen Roman." So viel sei schon verraten: ihre Ermittler Rainer und Jenny werden dieses Mal in der Reisemobilszene unterwegs sein. "Es werden Protagonisten eine Rolle spielen, die in der Camperszene keine Unbekannten sind", gibt sich Geli Wesner geheimnisvoll. Sie ist fest entschlossen, im Spätherbst 2017 ihr neues Buch auf den Markt zu bringen.

 

Die SOKO Camping live erleben

Zum aktuellen Roman "SOKO Camping - Textilfrei ins Jenseits" geht die SOKO Camping auch auf Lesereisen. Das neue Programm "Kriminelle CampingKomödie" ist eine etwas andere Autorenlesung mit einer Mischung aus Bildprojektionen, Krimilesung und authentischen Szenen mitten aus dem Camperleben. 

Außerdem hat Geli Wesner mit der Campingplatzwartin Renaade Stempfle im Januar 2017 auf der CMT ihr Programm auf ganz neue Beine gestellt...


Impressionen aus dem Leben der SOKO Camping

SOKO Camping - Textilfrei ins Jenseits

Tatort Campingplatz: Mit den Überresten von Maultaschen und Dosenravioli bekleckert kippt ein nackter Dauercamper vom Klappstuhl und haucht sein Leben aus. Die Urlauber sind entsetzt: Hat tatsächlich ein Giftmörder den Mann ins Jenseits befördert? Niemand ahnt, dass die beiden verdeckten Ermittler Rainer Sommer und Jennifer Reitmann längst als campendes Ehepaar getarnt auf der Lauer liegen. Konfrontiert mit illegalen Nudisten, dem mitunter befremdlichen Camperalltag und einem hochbrisanten Beziehungsgeflecht hängt der Haussegen im Faltcaravan der Kriminalbeamten manchmal allerdings ziemlich schief…

12,50 €

  • Artikel unbegrenzt vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit

SOKO Camping - Der Tod macht niemals Urlaub

Der Unternehmensberater Rüdiger Molch liegt tot im Badesee des Campingplatzes „Swimming Paradise“. Bei der Obduktion stellt sich heraus: Molch ist nicht, wie alle glauben,  ertrunken sondern. Er  wurde durch einen Pfeil getötet.  Seine Pläne, den von Dauercampern dominierten Platz in einen kinderfreundlichen Freizeitpark mit Trainingszentrum für Bogenschützen zu verwandeln, nimmt er mit ins Grab. Die SOKO Camping stößt bei ihren ersten Ermittlungen zunächst auf eine Mauer des Schweigens. Als Ehepaar getarnt schleusen sich daraufhin Kriminaloberkommissar Rainer Sommer und seine Kollegin Jennifer Reitmann auf dem Campingplatz ein. Von ihrem Mietwohnwagen aus starten sie ihre verdeckten Ermittlungen. Dabei stellen die beiden Undercoverermittler rasch fest:  Hinter Gartenzwergkolonien und geranienberankten Veranden verbergen sich menschliche Abgründe. Während sich Jennifer schnell mit dem „Campervirus“ infiziert, ist sich Rainer angesichts der Schwächen und Marotten der ihn umgebenden Camper sicher: Er hasst Camping aus tiefstem Herzen!        

12,50 €

  • Artikel unbegrenzt vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit